beim SV Grün-Weiß Beckedorf
Rhythmische Sportgymnastik
beim SV Grün-Weiß Beckedorf
Deutschland-Cup Gruppe 2014 in Berlin Es ging wieder los! Der absolute Saisonhöhepunkt auf den wir so lange hingearbeitet haben. Mit dem Bus fuhren unsere 3 Gruppen mit Trainern und Fans mal wieder Richtung Berlin. Gleich beim Training fühlten wir uns in der Halle, wo schon vor zwei Jahren der Deutschland-Cup stattfand, wieder wohl. Viel Platz zum Einturnen, super Höhe und schön hergerichtet, so macht der Saisonhöhepunkt Spaß. Nach dem zufriedenstellenden Training wurde im Hotel das Trainerzimmer belagert und wir aßen schnell zu Abend, bevor wir alle mit ein wenig Vorfreude in unsere Betten stiegen. Samstag... MATCHDAY. Unsere FWK-Gruppen machten den Anfang. Und unsere erste Mannschaft setzte bei ihrer letzten Meisterschaft ein Ausrufezeichen. Ein Vortrag ganz ohne sichtbare Nervosität vorgetragen und nur mit kleinen Fehlerchen brachte ihnen die Bestnote, die auch bis zum Ende des ersten Qualifikationsdurchganges nicht überboten wurde. Das bedeutete die direkte Qualifikation fürs Finale und somit erstes Ziel mit Kurzarbeit geschafft. Unsere zweite Mannschaft bekam schon nach dem Trainingstag viel Lob für ihre Choreographie und wollte sie nun, wie im Training, routiniert abspulen. Aber leider unterliefen ihnen Fehler und einer leider außßerhalb der Wettkampffläche. Trotz der hohen Abzüge noch Rang neun und somit im zweiten Durchgang die Chance noch ins Finale vorzurücken. Aber leider auch hier Fehler und somit leider als 10. ausgeschieden. Manchmal soll es einfach nicht klappen. Ergebnis Quali FWK   Diese Enttäuschung als Trainer schnell wegschieben, denn nun stieg die JWK-Gruppe in den Wettkampf ein. Bei ihnen hatte man das Gefühl, dass sie von der ganzen Atmosphäre überwältigt waren. Also unterbrachen wir Trainer regelmäßig das Einturnen für kleine Ansprachen und nordeten sie auf ihr gemeinsames Ziel ein. Und das setzten sei dann auf der Wettkampffläche um. Nur kleine Fehler und als Lohn Platz 4 der Quali und der direkte Finaleinzug. Ergebnis Quali JWK Nach der ganzen Aufregung waren wir alle dankbar am Schloss Charlottenburg ein wenig Sauerstoff tanken zu können, bevor es beim Italiener endlich was ordentliches zu Essen gab. Sonntag... FINALTAG! Dieser Tag beginnt mit toller Kameradschaft. Svenja und Krissy aus der ausgeschiedenen FWK 2 stehen um 5:30 Uhr im Zimmer der JWK um denen beim Schminken und Dutt machen zu helfen. Nochmal DANKE! Mit tollen Ausgangspositionen sowohl bei der FWK, als auch bei der JWK wollen wir es dieses Jahr endlich mal wieder schaffen eine Medaille zu holen. Letzter Wettkampf, letzte Übung der Karriere, Qualifikationserster, Hammer-Stimmung in der Halle... Das alles hatte die FWK im Kopf als sie auf die Fläche ging. Das Feld der FWK war das stärkste an diesem Wochenende. Und nur wer fehlerfrei blieb, konnte sich Hoffnung auf eine Medaille zu machen. Unter diesem Druck klappte es im Finale nun leider auch bei unserer FWK 1 nicht mehr fehlerfrei zu bleiben und sie mussten hohe Abzüge in Kauf nehmen. Am Ende leider nur Platz 8. Das schmälert aber eure tolle Leistung über die vielen Jahren kein bisschen. Wir hoffen ihr schaut nach einem kurzen Moment der Enttäuschung stolz auf eure erbrachten Leistungen und wünschen euch für die Zukunft alles Gute! Eine sehr schwere Saison hatte die JWK hinter sich. Nicht immer wollte es bei den Wettkämpfen so klappen, wie sie es eigentlich konnten. Bei den Landesmeisterschaften stand nach großen Fehlern sogar kurz die Quali für den Deutschland-Cup in Frage. Doch das in sie gesetzte Vertrauen zahlten sie in Berlin voll zurück. Ein Durchgang trotzend vor Selbstvertrauen und nur mit minimalen Fehlern, der selbst uns Trainern die Augen feucht werden ließ. Zum genau richtigen Zeitpunkt brachten sie ihre Trainingsleistungen auf die Wettkampffläche. Und sie wurden belohnt. Silber gemeinsam mit der Gruppe des Ahrensburger TSV und hinter der klaren Siegergruppe von Bremen 1860. Ergebnis Finale